nach oben

Periphere Nervenläsionen unfallbedingt oder perioperativ

Nach Unfällen bestehen in einigen Fällen anhaltende Einschränkungen durch Nervenschäden und bei Operationen kommt es zu manchmal zu Druckschäden (bspw. Radialisparese, Ulnarisparese, Ischiadicusläsion, Peronaeusparese) an peripheren Nerven oder des Rückenmarkes. Nach Lokalisation und Bewertung der Schwere der Nervenbeschädigung kann in vielen Fällen die Prognose abgeschätzt werden und manchmal die Indikation zu einer Nervenoperation gestellt werden. Die Einschätzung gelingt hier häufig mit den elektrophysiologischen Messungen (EMG, evozierte Potentiale, Nervenleitgeschwindigkeitsmessung).

Die Ergebnisse können sehr relevant für den weiteren Heilungsprozess und die berufliche Planung sein. Besondere Bedeutung hat dies im Rahmen von berufsgenossenschaftlichen Untersuchungen bei Arbeits-, Wege- und Schulunfällen.

Sie brauchen einen Termin für eine neurologische Untersuchung?

Sprechzeiten: Montag - Freitag 08:00 - 16:00 Uhr & nach Vereinbarung

Jetzt Termin anfragen!

Kein Problem. Sichern Sie sich einen Termin für Ihre neurologische Untersuchung. Rufen Sie uns an, oder schicken Sie uns eine E-Mail.

Wir melden uns spätestens am nächsten Arbeitstag bei Ihnen zurück.

Krummbogen 16, 35039 Marburg
06421 590 690 | info@mrt-marburg.de

Impressum | Datenschutz |